Iba Mavua Kazai ist AC-Trainer

Unser Trainerteam hat prominente Verstärkung erhalten: Seit dem 1. April ist Iba Mavua-Kazai für unsere erste Mannschaft zuständig. Das Ringen erlernt hat Iba beim TKSV Bonn-Duisdorf. Er hat außerdem für den KSV Efferen und den KSK Konkordia Neuss gerungen und bringt reichlich Bundesligaerfahrung mit. Wir freuen uns, dass sich der Greco-Spezialist für uns entschieden hat, denn er ist eine perfekte Verstärkung und Bereicherung für uns - sportlich wie menschlich. Herzlich willkommen beim AC, lieber Iba!

Ayhan Aytemiz wird 50

Heute (29.3.) feiert unser Ayhan Aytemiz seinen 50. Geburtstag. Am 18. Januar 1983 als Zehnjähriger bei unserem AC in die Welt des Ringkampfsports gestartet, blickt das Urgestein mittlerweile auf eine lange und bewegte Laufbahn zurück. Sowohl als aktiver Ringer als auch im Trainerbereich hat er Einiges erlebt und zahlreiche Erfolge feiern können. Als AC-Verantwortlicher wuppte er gemeinsam mit unserem Trainerteam unsere Männermannschaft in die 2. Bundesliga (2005) oder unseren Nachwuchs im Jahre 2018 zum Titel des Deutschen Schüler-Mannschaftsmeisters – um nur zwei Beispiele zu nennen. Mögen noch viele weitere Erfolge dazukommen! Wir gratulieren Ayhan ganz herzlich und hoffen, dass er sich noch lange, lange Zeit so engagiert und aufopferungsvoll für das Ringen einsetzen wird!

15 Mülheimer Starter bei den Landesmeisterschaften in Neuss

Unsere Trainer Yasar Yavuz, Günter Tabel und Akbar Tehrani (Foto, v.l.n.r.) haben an diesem Wochenende 15 Athletinnen und Athleten zu den Landesmeisterschaften der Männer (beide Stilarten) und Frauen in Neuss begleitet. Heimgekehrt sind sie mit einem kompletten Medaillensatz und vielen weiteren vorderen Platzierungen. Ellen Oberbach (62 kg), die zum ersten Male für den AC auf die Matte gegangen ist, holte sich die Goldmedaille. Hilal Emine Türker (50 kg/2.) und Burak Kolumuc (130 kg Greco/3.) schafften ebenfalls den Sprung aufs Treppchen. Des Weiteren hatten wir am Ende noch drei vierte und jeweils zwei fünfte und sechste Plätze auf der Habenseite. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen!

Neuverpflichtung für den AC Mülheim 92

Augenblicklich arbeiten wir mir Hochdruck daran, wieder eine konkurrenzfähige Oberligamannschaft auf die Beine zu stellen. Nach der schweren Saison 2021 soll es dieses Jahr wieder besser laufen. Einen ersten Schritt dahin konnten wir vergangene Woche machen. Mit Abdul Suleymanov (RSV Rheinbach) hat sich uns ein junges Nachwuchstalent angeschlossen. Er ist in der 66kg-Klasse einsetzbar und wird unseren Kader deutlich flexibler machen. Wir freuen uns sehr über die Neuverpflichtung!

Saison für uns vorzeitig beendet

Nach dem Ausfall unseres Auswärtskampfes beim TV Eintracht Walheim wird auch die kommende Heimbegegnung gegen den KSK Konkordia Neuss II nicht stattfinden. Die aktuelle Situation macht eine Teilnahme am Wettkampfbetrieb aus unserer Sicht unmöglich. Da dies unser letzter Kampftag gewesen wäre, ist die Saison für uns damit beendet.

Derbe Klatsche in Dellwig

Aufgrund personeller Probleme konnten wir am 27.11. nur mit einem "Rumpfteam" beim Tabellenführer TV Essen-Dellwig auflaufen. Somit war bei diesem Spitzenteam natürlich nichts zu holen. Das 0:48, welches am Grünen Tisch noch in 0:52 korrigiert werden wird, wollen wir nicht allzu häufig erleben.

Krefeld erneut zu stark

Gegen das Spitzenteam vom KSV Germania Krefeld gab es am Freitag für unsere Jungs nichts zu holen. 10:39 hieß es am Ende eines Kampfes, der einen kuriosen Verlauf genommen hatte: Alle Einzelduelle nämlich waren vorzeitig beendet. Jubeln durften wir über Tamim Hashimy (57 kg) und Murad Akmurzaev (66 kg), welche mit ihren Schultersiegen für ein wenig Stimmung sorgen konnten. Abdul-Malik Zubairaev (61 kg) holte ebenfalls einen Schultersieg, jedoch gingen die Punkte wegen Übergewichts an den Gegner. In den übrigen Begegnungen war der Gast klar überlegen, allerdings zeigten Malik Eliseev (71 kg) und auch Karim Masaev (86 kg) gute Leistungen, die letztlich jedoch nicht durch etwas Zählbares belohnt werden sollten.

Bei Kämpfen: Ab sofort 2G

Ab sofort gilt für Zuschauer beim Besuch unserer Ligakämpfe die 2G-Regel. Dies hat der Vorstand beschlossen. Schüler sind von dieser Regelung ausgenommen.

11:33-Niederlage gegen Landgraaf

Erneut hat sich unsere junge Mannschaft gut gewehrt, erneut hat sie dennoch klar verloren. Beim 11:33 gegen den KSV Simson Landgraaf gab es am ersten Kampftag der Rückrunde die mittlerweile sechste Niederlage in Folge. Doch grämen muss sich niemand, denn die Jungs haben gegen die starken und favorisierten Niederländer gegeben, was sie konnten. Siegreich war der starke Elchan Mahmudov (61 kg Greco), dem man die Freude über seinen ersten Saisonsieg deutlich anmerken konnte. Er hatte seinem Gegner beim 16:0 nicht den Hauch einer Chance gelassen. Spannender machte es dagegen Dukwakha Zubairaev (75 kg Greco). Er lag klar mit 1:7 in Rückstand, fasste sich aber zu Beginn der zweite Runde ein Herz und wuchtete seinen Kontrahenten durch Schleuder auf beide Schultern. Die letzte Punkte holte in der Frauen-Gewichtsklasse (65 kg) Anuheh Mahmoudi, deren Gegnerin mit 600g Übergewicht angetreten war.

14:22 in Neuss

Trotz guter Leistung hat es leider erneut nicht gereicht: Unsere junge Oberligamannschaft hat bei der Reserve des KSK Konkordia Neuss mit 14:22 verloren, hatte dabei jedoch lange geführt und sich teuer verkauft. Immerhin fünf Siege hatten unsere Athleten geholt: Tamim Hashimy (57 kg F) hatte bei seiner technischen Überlegenheit (15:0) ebenso wenig Probleme wie der überzeugende Abdul-Malik Zubairaev (61 kg G) bei seinem Schultersieg. Besonders freuen durfte man sich für 98kg-Ringer Selim Hungaev bei seinem 11:4-Punkterfolg, denn dies war für ihn der erste in dieser Saison. Er hat eine überragende kämpferische Leistung gezeigt, was jedoch auch auf Malik Eliseev (71 kg G) zutrifft: Er schien schon fast chancenlos, lag 1:5 im Hintertreffen und drehte binnen weniger Sekunden, in denen er sechs Punkte holte, den gesamten Kampf. Während der letzten Minute schaukelte er das 7:5 schließlich souverän nach Hause. Die letzten Zähler gingen an Tiara Majer, die in der Frauen-Gewichtsklasse bis 58 kg kampflos gewann.

Du hast Lust
auf Ringen bekommen?

Dann zögere nicht und komm
zum Schnuppertraining vorbei!

JETZT KONTAKTIEREN