Landesligabegegnung gegen Walheim II abgesagt

Der für kommenden Freitag (6.12., 18.30 Uhr) angesetzte Landesligakampf unserer Reserve gegen den TV Eintracht Walheim II musste leider abgesagt werden. Der Aderlass (bedingt durch Krankheiten und Verletzungen) ist leider zu groß. Damit beendet unser Team die "Saison zum Vergessen" auf dem letzten Platz. Die Oberligabegegnung gegen den KSK Konkordia Neuss (Anpfiff 20 Uhr) wird jedoch wie geplant stattfinden.

Landgraaf auch diesmal zu stark

Am drittletzten Kampftag der diesjährigen Mannschaftssaison haben unsere Oberliga-Ringer mit 14:28 gegen den KSV Simson Landgraaf verloren. Es war bereits die vierte Niederlage gegen unsere niederländischen Sportfreunde, wobei das Publikum dennoch einige schöne Kämpfe zu sehen bekam und daher für sein Kommen belohnt wurde. Bei den Einzelsiegen von Khamzat Banukaev (66 kg Greco), Baudi Baev (75 kg Greco) und dem ins Mittelgewicht aufgerückten Poyan Shahbazi hatten unsere Anhänger auch einigen Grund zum Jubeln. Alle drei nämlich überzeugten bei ihren spektakulären Siegen auf ganzer Linie. Weniger erfreulich lief es für unser dezimiertes Reserveteam: In der Landesliga-Abstiegsrunde setzte es nach einer für Zuschauer unattraktiven Begegnung eine 19:30-Schlappe. In dieser Verfassung ist das Team definitiv nicht als landesligatauglich einzustufen.

Kantersieg gegen Krefeld

Der erste Heimkampf in der Playoff-Runde endete mit einem positiven Ergebnis: Unsere erste Mannschaft bezwang in der Oberliga Rheinland den KSV Germania Krefeld klar mit 38:7. Dabei sahen die Zuschauer trotz des deutlichen Sieges einige spektakuläre Kämpfe. Seltenheitswert hatte hierbei sicherlich die Begegnung im Bantamgewicht, in der unser Eren Arslan bei einem Zwischenstand von 2:15 schon wie der sichere Verlierer aussah. Doch nachdem er bis zur Pause auf 8:17 herangekommen war, konnte er das Blatt tatsächlich sogar noch wenden. Beim Stande von 27:19 gelang ihm schließlich noch der umjubelte Schultersieg. Murad Akmurzaev, Khamzat Banukaev, Poyan Shahbazi, Baudi Baev, Dominik Picklapp, Kiril Kildau und Mattaios Engonidis steuerten die restlichen Punkte bei.

Erneute Niederlage in Neuss

Gegen den KSK Konkordia Neuss ist in der Oberliga Rheinland kein Kraut gewachsen. Auch im dritten Anlauf gab es für uns wenig zu holen, denn das 10:35 auf fremder Matte ist eine deutliche Sprache. Kiril Kildau und Mattaios Engonidis holten die Punkte. Unsere Zweitvertretung (Landesliga-Abstiegsrunde) hat es sogar noch schlimmer erwischt: Beim 5:42 bei der Reserve des TV Eintracht Walheim konnte sich lediglich Youngster Malik Eliseev in die Siegerlisten eintragen.

11. Kampftag: Zwei Niederlagen

Am elften Kampftag, der zugleich den Start in die Playoff-Runde bedeutet, hat unser Oberligateam es dem favorisierten KSV Simson Landgraaf reichlich schwer gemacht. Für seine gute Leistung belohnen konnte es sich dennoch nicht, denn mit 19:24 ging die Begegnung auf fremder Matte verloren. Dies ist kein Beinbruch für die Mannschaft, in der alleine acht Eigengewächse unseres Vereins gestanden haben. Die Jugendlichen Murad Akmurzaev (57 kg) und Karim Masaev (75 kg Freistil) überzeugten bei ihren Siegen ebenso wie Poyan Shahbazi (71 kg), der sich für seine bittere Vorjahres-Niederlage revanchieren konnte. Der ins Schwergewicht (98 kg) aufgerückte Kiril Kildau gewann kampflos. Ein schwarzes Wochenende hat unsere Reserve hinter sich: Von personellen Problemen geplagt hat sie den Landesliga-Abstiegsrundenkampf beim RC Ehrenfeld erst gar nicht aufnehmen können. Damit gewinnt unser Nachbarverein am grünen Tisch mit 50:0.

Nach 16:26 gegen Landgraaf: Hauptrunde endet mit Rang drei

Einen tollen letzten Hauptrundenkampf bekamen unsere Zuschauer am 2.11. zu sehen: Das 16:26 gegen den KSV Simson Landgraaf war eine lange Zeit offene Begegnung, in der mehr für unsere Mannschaft drin gewesen wäre. Vier Siege gingen am Ende auf das Konto unserer Jungs: Eren Arslan (57 kg Greco) und Bredi Slinkers (66 kg Greco) gewannen nach sehr starken Vorstellungen jeweils vorzeitig. Den interessantesten Kampf des Abends gab es jedoch im Superschwergewicht (Freistil) zu sehen: Mit Spannung erwartet wurde hier das Aufeinandertreffen der beiden "iranischen Bären", denn unser Asghar Laghari (118 kg) traf auf den ebenfalls noch ungeschlagenen Iman Bahramsari (116 kg). Die Zuschauer wurden nicht enttäuscht, denn schnell führte Asghar mit 10:2 und sah schon wie der sichere Sieger aus. Doch sein Kontrahent kämpfte, kam auf 8:10 heran und machte es wieder richtig spannend. Asghar behielt jedoch die Ruhe und am Ende mit 16:10 auch die Oberhand. Das war Ringen vom Allerfeinsten!

Neusser waren wieder eine Nummer zu groß

Wie im Hauptrunden-Hinkampf waren auch dieses Mal beide Teams des KSK Konkordia Neuss eine Nummer zu groß für uns. Sowohl für unsere Oberliga-Mannschaft (10:37) als auch für die "Zweite", die in der Landesliga mit 5:42 das Nachsehen hatte, war in der Quirinusstadt nichts zu holen. Während in unserer Reserve lediglich Enes Bozan (75 kg Freistil) durch einen gekonnt herausgekämpften Schultersieg erfolgreich war, sammelten in der "Ersten" schließlich der leichteste und schwerste Kämpfer jeweils fünf Zähler. Eren Arslan (57 kg) gewann dabei kampflos. Superschwergewichtler Asghar Laghari dagegen legte in einem Kampf "David gegen Goliath" seinen Gegner Fatih Cinar, der vor Jahren auch einmal für uns auf die Matte gegangen war, schnell aufs Kreuz.

Platz drei gefestigt

Durch das 27:6 gegen die RG Hürth/Rheinbach hat unsere erste Mannschaft den dritten Rang in der Oberliga Rheinland manifestiert. Das Lokalderby war eine klare Sache, wobei wir sieben der zehn Einzelbegegnungen für uns entscheiden konnten. Eren Aslan, Bredi Slinkers, Khamzat Banukaev, Abbas Goli Garmestani, Rene Brück, Mostafa Sadri und Asghar Laghari holten die Punkte. Deprimierend war dagegen der Landesligakampf zwischen unserer stark dezimierten Reserve und der hochkarätig besetzten SU Witten-Annen: Am Ende hieß es 0:45.

24:15 in Krefeld

Unsere Oberligamannschaft hat ihren Hinrundenerfolg gegen den KSV Germania Krefeld wiederholt, indem sie sich beim 24:15 auch auf fremder Matte keine Blöße gegeben hat. In gleich sieben Gewichtsklassen konnten sich unsere Jungs durchsetzen, während sie die drei Niederlagen mit jeweils der 0:5-Höchstwertung abgegeben haben. Somit wirkt das Ergebnis am Ende knapper als der Kampfverlauf sich entwickelt hatte. Bereits nach zwei Kämpfen nämlich hatte es 10:0 für uns gestanden, zur Pause dann schließlich schon 19:5 - ein Vorsprung, der bis zum Schluss hielt und eine frühe Vorentscheidung mit sich brachte. Eren Arslan, Bredi Slinkers, Yunus Kablan, Poyan Shahbazi, René Brück, Kiril Kildau und Asghar Laghari waren erfolgreich. Unsere Reserve dagegen musste reichlich Lehrgeld zahlen. Das Landesligaduell beim TV Essen-Dellwig II ging mit 5:38 verloren. Youngster Murad Akmurzaev holte die einzigen Punkte.

Doppelerfolg am 6. Kampftag

Grund zu feiern hatten am letzten Kampftag unsere beiden Männer-Teams: Während die Oberligamannschaft gegen den TV Eintracht Walheim nach einer geschlossen starken Mannschaftsleistung mit 23:21 die Oberhand behielt, holte unsere Reserve gegen den ASV Atlas Bielefeld den ersten Saisonsieg. Die Begegnung, die vom zehnten auf den sechsten Kampftag vorgezogen worden war, endete mit 24:19. Damit konnte sich das Landesligateam für die deutliche Niederlage gegen denselben Gegner in der Vorwoche revanchieren. Gratulation an unsere Jungs!

Du hast Lust
auf Ringen bekommen?

Dann zögere nicht und komm
zum Schnuppertraining vorbei!

JETZT KONTAKTIEREN