2:44 gegen TV Essen-Dellwig

Am dritten Kampftag war der Meisterschaftsmitfavorit TV Essen-Dellwig zwei Nummern zu groß für unsere junge Mannschaft. Die Jungs haben sich ordentlich gewehrt und ihr Bestes gegeben, doch der Gegner war einfach zu stark: Mit 2:44 ging der Kampf deutlich an die Gäste. Die einzigen Punkte holte in der Frauen-Gewichtsklasse (58 kg) unsere frisch gebackene Jugend-DM-Vierte Hilal Türker, die kampflos gewann. Schwergewichtler Burak Kolumuc hatte zuvor bei seinem Debut einen bärenstarken Eindruck hinterlassen und schon mit 12:2 Zählern geführt, ehe er sich dann doch auf beiden Schultern wiedergefunden hatte. Auch Malik Eliseev (71 kg F) und Karim Masaev (86 kg G) konnten mithalten, standen am Ende aber dennoch mit leeren Händen da. Schade!

Misslungener Saisonauftakt

Die ersten beiden Kämpfe der neuen Mannschaftssaison ist unsere Oberligamannschaft leider erfolglos geblieben. Sowohl beim KSV Simson Landgraaf (10:33) als auch beim KSV Germania Krefeld (5:43) setzte es deutliche Niederlagen. Das neu formierte Team, das großteils aus eigenen Nachwuchsleuten besteht, muss sich erst einmal finden. Einsatzwille und Moral stimmen jedenfalls, hierauf wollen wir die nächsten Wochen aufbauen!

Mannschaftssaison 2020 ist abgesagt

Im Jahre 2020 wird es auf den nordrhein-westfälischen Ringermatten erstmals keine Mannschaftssaison geben. Der Ringerverband NRW hat sie aufgrund der Corona-Krise abgesagt. Diese Entscheidung ist den Verantwortlichen nicht leicht gefallen, da die Teamwettbewerbe jedes Jahr den Höhepunkt für Clubs und Anhänger bedeuten. Doch die aktuelle Situation hat dem Verbands-Hauptausschuss keine andere Alternative geboten. Schade! Der AC hätte Ihnen und euch gerne attraktiven Ringkampfsport geboten.

Sieben Goldmedaillen in Oberforstbach

Mit insgesamt 14 Medaillen, davon sieben Titeln, sind unsere Jungs von den Bezirksmeisterschaften der Männer, A- und B-Jugend (Greco) sowie der C-, D- und E-Jugend (Freistil) aus Aachen-Oberforstbach heimgekehrt. Damit sind die Bezirksmeisterschaften des Jahres 2020 bereits abgeschlossen. Gold holten Gabriel Cuzguneanu (Männer/130 kg), Malik Eliseev (A-Jugend/55 kg), Berat Deniz (A-Jugend/42 kg), Muslim Eliseev (B-Jugend/52 kg), Güven Yörük (D-Jugend/54 kg), Yavuz Türker (E-Jugend/23 kg) und Deniz Tekyildirim (E-Jugend/26 kg).

Zufriedenheit nach ersten Bezirksmeisterschaften

Mit den Bezirksmeisterschaften der Männer, A- und B-Jugend (Freistil) sowie C-, D- und E-Jugend (Greco) ist das Wettkampfjahr 2020 gestartet. Insgesamt 21 Athleten hatte unser AC nach Hückelhoven entsandt, um um Meisterehren wettzueifern. Und das taten die Jungs erfolgreich: Neun Titel und neun weitere Medaillen waren die erfreuliche Ausbeute. Bezirksmeister wurden: Berat Deniz (A-Jugend/42 kg), Rijadus-Solakhin Ozdoev (A-Jugend/71 kg), Karim Masaev (A-Jugend/80 kg), Ramsan Israilov (A-Jugend/92 kg), Abdul-Malik Zubairaev (B-Jugend/48 kg), Asad Israilov (C-Jugend/54 kg), Emre Efelerli (D-Jugend/40 kg), Güven Yörük (D-Jugend/55 kg) und Yavuz Türker (E-Jugend/23 kg). Insbesondere unser Jugendleiter Heinz Schmitz hatte also allen Grund zur Zufriedenheit. Herzlichen Glückwunsch an unser erfolgreiches Team!

24:20 zum Saisonabschluss

Einen gelungenen Saisonabschluss feierte unsere Oberligamannschaft am letzten Kampftag: Beim KSV Germania Krefeld gewannen die Jungs knapp mit 24:20. Zum Matchwinner wurde der jugendliche Schwergewichtler Selim Hungaev, der bei deutlichem Punkterückstand einen Schultersieg landen konnte und damit den Gesamtsieg sicherte. Außerdem waren Youngster Malik Eliseev, Khamzat Banukaev, Baudi Baev und Dominik Picklapp erfolgreich. Nun geht es in die wohlverdiente Winterpause, bevor es dann im Januar mit den Einzelturnieren weitergeht.

Aufatmen nach Freilassung

Unser Athlet, der vor einigen Wochen anlässlich eines Heimkampfes von einem Spezialeinsatzkommando verhaftet worden war, da er in ein hässliches Säure-Attentat verwickelt gewesen sein soll, ist seit gut einer Woche wieder auf freiem Fuß. Der Tatverdacht hatte sich nicht bestätigt, sodass der Ringer schon nach kurzer Zeit die Justizvollzugsanstalt wieder verlassen durfte. Dies lässt uns aufatmen und freut uns ungemein. Mittlerweile ist er wieder bei seiner Familie in Serbien, nachdem er den AC 92 zuerst noch beim Heimkampf gegen Simson Landgraaf besucht und sich in Richting Heimat verabschiedet hatte. Trotz dieser guten Nachricht bleibt ein fader Beigeschmack: Nicht nur der Sportler selbst, sondern auch unser Club und das Ringen insgesamt waren durch ein Verbrechen in die (negativen) Schlagzeilen geraten. Die Medien hatten die Verhaftung ausgeschöpft und der Sensationsgier Nahrung gegeben. Letzten Endes haben Athlet, Verein und Sportart gelitten – und das völlig zu unrecht, wie wir nun wissen. Der Eindruck, der in der Öffentlichkeit geschaffen wurde, wird vielen Menschen jedoch im Gedächtnis bleiben.

10:33 gegen Neuss

Der letzte Heimkampf der diesjährigen Saison ging mit 10:33 gegen den KSK Konkordia Neuss verloren. Trotz des deutlichen Ergebnisses sahen die Zuschauer eine ansprechende Leistung unserer stark dezimierten Mannschaft, die in einigen Kämpfen überzeugen konnte. Allen voran Eren Arslan (61 kg F), der den Deutschen Jugendmeister Albert Nakaev gekonnt schulterte und damit seine bislang überzeugende Saisonleistung bestätigen konnte. Umjubelt war auch der Sieg von Nurali Batalov (75 kg F), welcher leider jedoch wenige Hundert Gramm Übergewicht hatte, sodass die Punkte hier trotzdem an den Gegner gingen. Mattaios Engonidis (130 kg F) hatte zuvor kampflos fünf Punkte für sein Team geholt.

Landesligabegegnung gegen Walheim II abgesagt

Der für kommenden Freitag (6.12., 18.30 Uhr) angesetzte Landesligakampf unserer Reserve gegen den TV Eintracht Walheim II musste leider abgesagt werden. Der Aderlass (bedingt durch Krankheiten und Verletzungen) ist leider zu groß. Damit beendet unser Team die "Saison zum Vergessen" auf dem letzten Platz. Die Oberligabegegnung gegen den KSK Konkordia Neuss (Anpfiff 20 Uhr) wird jedoch wie geplant stattfinden.

Landgraaf auch diesmal zu stark

Am drittletzten Kampftag der diesjährigen Mannschaftssaison haben unsere Oberliga-Ringer mit 14:28 gegen den KSV Simson Landgraaf verloren. Es war bereits die vierte Niederlage gegen unsere niederländischen Sportfreunde, wobei das Publikum dennoch einige schöne Kämpfe zu sehen bekam und daher für sein Kommen belohnt wurde. Bei den Einzelsiegen von Khamzat Banukaev (66 kg Greco), Baudi Baev (75 kg Greco) und dem ins Mittelgewicht aufgerückten Poyan Shahbazi hatten unsere Anhänger auch einigen Grund zum Jubeln. Alle drei nämlich überzeugten bei ihren spektakulären Siegen auf ganzer Linie. Weniger erfreulich lief es für unser dezimiertes Reserveteam: In der Landesliga-Abstiegsrunde setzte es nach einer für Zuschauer unattraktiven Begegnung eine 19:30-Schlappe. In dieser Verfassung ist das Team definitiv nicht als landesligatauglich einzustufen.

Du hast Lust
auf Ringen bekommen?

Dann zögere nicht und komm
zum Schnuppertraining vorbei!

JETZT KONTAKTIEREN