Zwei klare Niederlagen am 5. Kampftag

Der fünfte Kampftag der aktuellen Mannschaftssaison endete wenig erfolgreich für unsere Jungs. Sowohl die erste Mannschaft (14:29 beim KSV Simson Landgraaf) als auch unsere Reserve (7:35 in Bielefeld) zogen den Kürzeren. Die Niederlage bei unseren niederländischen Sportkameraden aus dem Grenzland kam nicht überraschend, schließlich ist der Vorjahres-Oberligameister durchweg hochklassig besetzt. Doch es gab einige Lichtblicke in unseren Reihen: Der noch junge Kiril Kildau (86 kg Greco) schulterte den überragenden Moein Mohseni, einen absoluten Top-Athleten dieser Gewichtsklasse, und auch René Brück (80 kg Freistil) und Poyan Shahbazi (75 kg Greco) ließen ihren Kontrahenten keine Chance.

5:31-Klatsche gegen Neuss

Nach zuletzt drei Siegen in Folge hat unser Oberligateam am vierten Kampftag klar seine Grenzen aufgezeigt bekommen. Im Lokalderby gegen den Aufstiegsfavoriten KSK Konkordia Neuss setzte es eine 5:31-Schlappe. Der Gegner war deutlich besser, das muss man klar und neidlos anerkennen. Lediglich Mattaios Engonidis, der im Superschwergewicht kampflos gewann, sammelte Punkte. Schämen muss sich unsere Mannschaft jedoch keineswegs: Viele unserer teils noch jungen Leute haben ihren Gegnern ordentlich Paroli geboten und guten, engagierten Ringkampfsport gezeigt. So z.B. Kiril Kildau (86 kg Greco), der Julian Lejkin nur mit 0:2 unterlegen war, oder auch Karim Masaev (75 kg Greco), der gegen den Deutschen Vizemeister Samuel Bellscheidt bis in die fünfte Kampfminute durchgehalten hat.

Dritter Sieg in Folge

Unsere erste Mannschaft setzt ihre Erfolgsserie fort. Auch im dritten Saisonkampf der Ringer-Oberliga blieb das Team, dieses Mal von Ayhan Aytemiz betreut, unbesiegt. Das Lokalderby bei der RG Hürth/Rheinbach ging am Ende deutlich an unsere Jungs, die eine gute Leistung zeigten und nichts anbrennen ließen. Bestnoten hatten sich u.a. Leon Schneider (61 kg) und Rene Brück (80 kg) verdienen können, welche beide zu ihrem ersten Einsatz kamen und durch deutliche Siege hervorstachen. Eine erneut deutliche Schlappe setzte es für unsere zweite Mannschaft. Beim Aufstiegsfavoriten SU Witten-Annen verlor man 5:42. Die einzigen Punkte holte Kemal Arslan (80 kg).

28:14-Erfolg gegen Krefeld

Eine ordentliche Kulisse konnte am ersten Heimkampf des Jahres eine gute Leistung unseres Oberligateams verfolgen: Somit war die Veranstaltung eine rundum gelungene Sache. Im Anschluss an die Landesligabegegnung, welche unsere Zweitvertretung gegen den TV Essen-Dellwig mit 10:30 verloren hatte, liefen unsere Jungs zu Hochform auf und hielten den KSV Germania Krefeld mit 28:14 nieder. Eren Arslan, Bredi Slinkers, Khamzat Banukaev, Baudi Baev, Rückkehrer Dominik Picklapp (nach sehr starker Leistung), Juwel Kiril Kildau und der reaktivierte Superschwergewichtler Gabriel Cuzguneanu sorgten für die nötigen Punkte.

Erfolgreicher Saisonauftakt

Die Mannschaftssaison in der Oberliga hat erfolgreich für uns begonnen. Beim TV Eintracht Walheim, der im vergangenen Jahr noch in der Bundesliga gekämpft hatte, jedoch sein Team zurückziehen musste, gewannen unsere Jungs mit 19:17. Eren Arslan (4), Bredi Slinkers (4), Khamzat Banukaev (3), Poyan Shahbazi (2), Kiril Kildau (4) und Mattaios Engonidis (2) waren erfolgreich.

Schaman Kasumov wird DM-Siebter

Unser langjähriger Leistungsträger Schaman Kasumov, der uns dieses Jahr in Richtung KSV Schriesheim verlassen wird, startete am letzten Wochenende für uns bei den Deutschen Freistilmeisterschaften der Männer in Riegelsberg. Der Bronzemedaillengewinner von 2017 startete in der 86kg-Klasse verheißungsvoll mit einem Sieg, wurde danach jedoch vom Glück verlassen. Zuerst unterlag er dem späteren Vizemeister Lars Schäfle (Freiburg) nur hauchdünn mit 2:3, bevor er sich in der anschließenden Hoffnungsrunde gegen Thomas Gebhardt (KSV Appenweier) bei eigener Punkteführung auf den Schultern wiederfand. So stand am Ende ein siebter Platz zu Buche.

Du hast Lust
auf Ringen bekommen?

Dann zögere nicht und komm
zum Schnuppertraining vorbei!

JETZT KONTAKTIEREN