Aktuelle News

Halbfinal-Aus für Oberligateam

Wir haben beim TV Eintracht Walheim erneut knapp verloren: Das 17:22 im Halbfinal-Rückkampf bedeutet für unsere Oberligamannschaft das Ausscheiden aus dem Wettbewerb. Es war erneut eine spannende Begegnung mit vielen knappen Einzelkämpfen, in der wir den noch ungeschlagenen Aachenern wieder auf Augenhöhe begegnet sind, am Ende aber dennoch den Kürzeren ziehen mussten. Nun ist die Saison 2022 für uns Geschichte. Rückblickend können wir sehr zufrieden sein mit dem, was unsere Athletinnen, Athleten und Trainer in dieser Saison bzw. dem gesamten Sportjahr geleistet haben. Im Vergleich zum "Seuchenjahr" 2021 haben wir uns gut erholt gezeigt, dem Publikum tolle Kämpfe geboten und mit dem Halbfinaleinzug auch ein achtbares Ergebnis erzielt. Nun können wir erst einmal die Adventszeit genießen, bevor es im Januar dann wieder weitergeht...

Halbfinal-Hinkampf: 16:21-Niederlage gegen Walheim

Den Halbfinal-Hinkampf gegen den TV Eintracht Walheim haben wir heute nach großem Einsatz mit 16:21 verloren. Es war ein toller Kampfabend mit vielen interessanten und knappen Einzelbegegnungen. Schade, dass dies der letzte Heimkampf im Jahre 2022 war, denn derartige Veranstaltungen lassen das Herz des Ringsportanhängers höher schlagen. Selbst wenn wir nächste Woche doch noch die Sensation schaffen, den Spieß in Walheim umdrehen und ins Finale einziehen würden - der Endkampf wird am 10.12. im Rahmen des Final Six auf neutralem Boden stattfinden. Wie spannend es war, beweist auch die Tatsache, dass wir sechs der zwölf Einzelduelle gewinnen konnten. Grund zum Jubeln gab es für unsere Fans also genügend - trotz Niederlage. Unter dem Strich konnten wir den bislang noch ungeschlagenen Aachenern Paroli bieten und einen Kampf auf Augenhöhe zeigen. Also: Daumen hoch!

Halbfinal-Einzug trotz 15:28-Niederlage

Der Einzug ins Playoff-Halbfinale ist geschafft. Dennoch verlief der Viertelfinal-Rückkampf bei der TSG Herdecke, der mit 15:28 verloren ging, sehr enttäuschend. Das klare 24-Punkte-Polster aus dem Vorkampf verhilft unserer Mannschaft zum Sprung in die nächste Runde, obwohl die Begegnung in der Ruhrstadt alles andere als glatt gelaufen war. Aber Schwamm drüber und Mund abputzen, denn jetzt heißt es nach vorne zu schauen: Bereits am nächsten Freitag geht es weiter, wenn der TV Eintracht Walheim im Halbfinal-Vorkampf bei uns zu Gast sein wird. Die Saison beendet ist dagegen für unsere Reserve. Sie siegte im Landesliga-Viertelfinale zwar auswärts beim TV Essen-Dellwig II am grünen Tisch, doch bedeutet dies in Verbindung mit der klaren Hinkampf-Niederlage dennoch das vorzeitige Aus.

Viertelfinal-Hinkampf: 35:11 gegen Herdecke

Es war eine runde Sache: Der Viertelfinal-Hinkampf gegen die TSG Herdecke, der ausnahmsweise in unserem Trainingszentrum in der Schanzenstraße ausgetragen werden musste, endete mit einem 35:11-Erfolg für unsere Mannschaft. Bis zur Pause erschien die Begegnung noch offen (14:9), doch anschließend ließ unser Team nichts mehr anbrennen und holte sich verdient diesen deutlichen Sieg. Die Zuschauer waren voll auf ihre Kosten gekommen und sahen eine Mülheimer Mannschaft in Bestform, die nun beste Aussichten auf den Halbfinaleinzug hat. Zuvor müssen wir in der nächsten Woche jedoch noch zum Rückkampf in der Ruhrstadt antreten. Das klare Ergebnis stimmt uns jedoch optimistisch, auch diese Hürde zu nehmen und die Runde der letzten Vier erreichen zu können. Völlig überfordert war dagegen unsere Reserve: Im Landesliga-Viertelfinal-Hinkampf setzte es eine derbe 2:45-Klatsche gegen den TV Essen-Dellwig II. Den Abend wird die Mannschaft wohl eher vergessen wollen - so chancenlos war man selten. An ein Weiterkommen ist unter normalen Umständen natürlich kaum noch zu denken.

MEHR NEWS ANSEHEN

Du hast Lust
auf Ringen bekommen?

Dann zögere nicht und komm
zum Schnuppertraining vorbei!

JETZT KONTAKTIEREN