Athleten-Club Mülheim am Rhein von 1892 e.V.
Anfahrt Anfahrt Impressum Impressum Probetraining Probetraining Verein Verein
Sportberichte Rheinlandmeisterschaft C-D (gr. Röm. Stil) und Jugend E (Freistil) Das Turnier war mit weniger als 100 Teilnehmern besetzt. Die Anfahrt war bereits durch die Wetterlage Eis- und Schneetreiben sehr beschwerlich. Das helle Erwachen ereilte uns nach Turnierende wo auf jedem Auto eine circa 1 cm Eisschicht zu finden war. Allein das hat uns noch eine halbe Stunde gekostet, bevor wir die Heimreise antreten konnten. So mussten wie doch den ganzen Sonntag opfern, obwohl der Turnier an sich sehr schnell vorbei war. Leider fiel mir negativ auf, dass einige Sportler im Vorfeld zusagten jedoch dann unentschuldigt fehlten. Ich war am Sonntag, 20.01.2013 mit meinen Jugendlichen (E – D – C) auf der Rheinlandmeisterschaft in  Aachen - Walheim. Ausgerichtet wurde das Turnier von TVK Oberforstbach 1896 e.V. Bei der E-Jugend traten folgende Teilnehmer an: Abdur-Rashid- Bisanov – 22 kg– Von 2 Kämpfen konnte er zwei Siege erringen. Er konnte beide Kämpfe souverän für sich entscheiden. Durch seine gute Leistung war es ihm möglich, den ersten Kampf nach Punkten und den zweiten Kampf auf Schultersieg für sich zu entscheiden. So belegte er den ersten Platz und kann sich nun stolz doppelter Rheinlandmeister nennen. Emin Muhammed Yegen - 25 Kg – Von 3 Kämpfen konnte er den ersten Kampf durch einen Schultersieg für sich entscheiden, danach verlor er leider die folgenden Kämpfe nach Punkten. Jedoch handelt es sich um sein erstes Jahr in der E-Jugend und er trat gegen bereits erfahrene Kämpfer an, daher muss man das Ergebnis relativieren. Er belegte so den 3.Platz Muslim Eliseev – 26 Kg – Die Entwicklung von Muslim ist gegenüber vorherigen effektiver, da er sich um mindestens 100 % gesteigert hat. Von den zwei Kämpfen die er durchstand, hat er alle beide geübt für sich entschieden. Die Kämpfe konnte mit dominierenden Punktesiegen ohne Gegenpunkte der Gegner erringen.  Auch er belegte den ersten Platz und kann sich voller Stolz doppelter Rheinlandmeister nennen. Ein stolzer Trainer , mit seinen beiden Rheinlandmeistern. (Bild Links, v.l. Abdur Rashid, Muslim Eliseev, Heinz Schmitz) Auch eine große Hilfe auf dem Turnier ist der Vater von Muslim. (Bild rechts, Hussein Eliseev) Bei der D-Jugend traten folgende Teilnehmer an: Die D-Jugend starte im Griechisch-Römischen-Stil. Folgender Kämpfer trat für den ACM an: Karim Masaev – 38 Kg – Er startete in einem nordischen Turnier, wo er fünf Kämpfe bestreiten musste. Seine ersten beiden Kämpfe verlor er leider in der zweiten Runde nach einer Schulterniederlage. Ich muss mir meinen Karim zur Seite nehmen um mit ihm einige technischen Feinheiten sowie strategische Elemente im Kampf zu besprechen. Danach konnte er die folgenden Kämpfe alle drei in der ersten Runde mit einem Schultersieg für sich entscheiden. Dies bescherte ihm Platz 3. Bei der C-Jugend traten folgende Teilnehmer an: Sam Klode – 38 kg – Auch er startete in einem nordischen Turnier wo er 4 Kämpfe absolvieren musste. Die erste Runde des ersten Kampfes konnte er für sich entscheiden und den Kampf in der zweiten Runde mit einem Schultersieg dominieren. Der zweite Kampf war er zu überheblich und spürte die Bedeutung des Sprichworts „Hochmut kommt vor dem Fall“. Den Kampf verlor er nach Punkten, danach bekam er von mir eine deutliche Ansage bezüglich seines Kampfstils und er konnte meine Tipps umsetzen so dass er die dritte Runde mit einem Schultersieg gewann. Seinen letzten Kampf verlor er jedoch gegen den Besten der C-Jugend mit einer Punktniederlage, so dass er den 3.Platz belegen konnte. Maik Groß – 38 kg – Er starte im gleichen Pool wie Sam, aber seine Leistungen waren leider nicht wie erwartet. Ein Faden der Niederlage zog sich durch seine 4 Kämpfe die er im Stil des nordischen Turniers absolvieren sollte. Leider konnte er von diesen 4 Kämpfen keinen Kampf für sich entscheiden was ihn schlussendlich den 5. Platz und somit letzten Platz einbrachte. Alican Alizada – 34 kg – Alican, auch unser Wirbelwind genannt, konnte seinen ersten Kampf mit einem Punktsieg für sich endscheiden. Den zweiten Kampf gewann innerhalb von 15 Sekunden mit einem Schultersieg. Danach fand seine Siegeslinie ein vorerst ein Ende, da er den dritten und vierten Kampf leider nicht für sich entscheiden konnte. Er verlor die beiden Kämpfe nach Punkten, hätte er einige meiner Ratschläge befolgt, hätte er vielleicht einen oder beide Kämpfe für sich entscheiden können. Nach einem Trainergespräch in dem ich Tacheles mit ihm reden musste, zeigte er im letzten Kampf doch noch was in ihm steckt und wie wir ihn kennen: Er konnte den Kampf in der ersten mit einem Schultersieg für sich entscheiden und belegte den 3.Platz. Philipp  – 46 kg – Philipp auch Pumba genannt starte auf seinem ersten Turnier. Die erste Runde verlor knapp nach Punkten. In der zweiten Runde zog er sich leider eine Verletzung zu die seine Leistung stark beeinflusste. Da er am Kniegelenk einen Muskelriss muss man es ihm hoch anrechnen, dass er danach noch weiterkämpfte. So musste er die anderen Kämpfen wegen Verletzung aufgeben und belegte leider nur den 5 Platz. Zusammenfassend kann man von einem erfolgreichen Turnier mit Höhen und Tiefen sprechen. Es gibt an dieser Stelle keine weitere Analyse, jedoch bin ich stolz auf die beiden doppelten Rheinlandmeister und freue mich auf das nächste Turnier. Beide Sieger bekamen von mir jeweils eine Yankee Kappe als Belohnung, ich hoffe das ist Ansporn für die weiteren Kämpfer eine ähnlich gute Leistung zu erzielen. Mit freundlichen Grüßen Heinz Schmitz (Sport – und Jugendwart)
Sportberichte Sportberichte Bilder 2008 Bilder 2008 Bilder 2009 Bilder ab 2009 Startseite Startseite Presse Presse Videos Videos Trainer Trainer